*
blk-menu-shortcuts
blockHeaderEditIcon
blk-headline
blockHeaderEditIcon

Gemeinde Vierkirchen

blk-breadcrumb
blockHeaderEditIcon

Hohlweg "Am Branden"

Nach jahrelanger Brache und als Lagerplatz für Baumstümpfe ist der Hohlweg „Am Branden“ wieder für Wanderer und Spaziergänger begehbar. Der Hohlweg ist der letzte im Gemeindebereich. Er war früher ein Teil eines Weges von Pasenbach nach Großinzemoos. Ein Hohlwegfragment gibt es noch östlich der Wiedenhöfe. Hohlwege sind durch landwirtschaftliche Nutzung über Jahrhunderte entstanden. Kühlere Temperaturen im Sommer und wärmere im Winter gegenüber der Umgebung machen den Unterschied dieses einzigartigen Lebensraumes aus. Der Landschaftspflegeverband Dachau e.V. haben gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern den Weg freigelegt und ausgeholzt sowie beschildert.

Jakobsweg

Jakobsweg-Symbol „Gelbe Muschel“
Jakobsweg-Symbol „Gelbe Muschel“
© Bild: Wikipedia.de

Die Gemeinde Vierkirchen wurde an die internationale Pilgerstrecke angebunden.

Mit der Strecke über Ingolstadt, Pfaffenhofen, Scheyern, Jetzendorf, Vierkirchen und Mariabrunn nach Dachau wurden der „Regensburger Jakobsweg“ und der „Münchner Jakobsweg“ besser miteinander vernetzt.

Die neue Verbindung verkürzt zudem die Strecke für die aus Tschechien und Niederbayern kommenden Pilger deutlich.

Der Jakobsweg im Dachauer Land ist durchgehend mit der „gelben Muschel“, dem europaweit einheitlichen Symbol des Weges, ausgeschildert.

JUZ - Vierkirchener Jugendzentrum

Das Vierkirchener Jugendzentrum JUZPetra Brunner
Olaf Schräder
Anna Blumenschein

Telefon (08133) 60 75 Zweckverband Kinder- und Jugendarbeit
Mobil (0157) 73743465 Petra Brunner
Mobil (0179) 1162198 Olaf Schräder
Mobil (0176) 32622595 Anna Blumenschein

E-Mail: petra.brunner@zweckverband-jugendarbeit.de
E-Mail: olaf.schraeder@zweckverband-jugendarbeit.de
E-Mail: anna.blumenschein@zweckverband-jugendarbeit.de

Öffnungszeiten:
Mittwoch von 16.00 - 21.00 Uhr
Freitag von 16.00 - 22.00 Uhr

Jeweils bis um 18.30 Uhr ist Teen-JUZ für alle bis 15 Jahren! Ab 18.30 Uhr ist JUZ für alle ab 13 Jahren.

Billard – Musik – Chillen – Freunde treffen – Spielen?

JUZ - Jugendzentrum Vierkirchen InnenraumAlles das und vieles mehr kannst du im Jugendzentrum Vierkirchen. Unsere kleine Küche bietet neben Getränken und Snacks auch die Möglichkeit zu kochen.

Im Sommer lädt ein großes Freigelände zum Fußball-, Federball- und Tischtennis spielen ein.

Du bist eingeladen, das JUZ und sein Programm mitzugestalten und deine Ideen einzubringen. Darüber hinaus gibt es ein abwechslungsreiches Angebot an Veranstaltungen.

Das JUZ ist rauchfrei!

Jugendfreizeitgelände

Unter Mitwirkung von verschiedenen Gruppierungen Jugendlicher wurde dieser Platz geplant und umgesetzt. Die Gemeinde Vierkirchen bedankt sich bei allen Beteiligten. An diesem Platz finden wir:

  • Basketball- und Bolzplatz
  • Minigolf
  • Skaterplatz
  • Tischtennis

Im örtlichen Gemeinwesen können Kinder und Jugendliche ihre Rolle als Mitbürgerinnen und Mitbürger erfahren und erproben. Das Projekt „Vernetzte Jugendplätze“ bot Jugendlichen aus Vierkirchen ein Lernfeld für gelebte Planung und Umsetzung.

Jugendgelände - Basketball- und BolzplatzJugendgelände - Minigolf

Jugendgelände - Minigolf + TischtennisJugendgelände - Skaterplatz

Oxenweg

Im Zeitraum von etwa 1350 bis 1750 wurden jährlich mehrere Tausend Graurinder von ungarischen Viehtreibern, den sog. Hajduken, nach Bayern getrieben. Die „Oxen“ aus der ungarischen Puszta wurden benötigt, um den Fleischbedarf der Bevölkerung in den großen Städten Süddeutschlands zu decken. Das Fleisch der weißgrauen, großwüchsigen Ochsen zählte zu jener Zeit zu den beliebtesten Nahrungsmitteln. Bei der reichen Bürgerschicht galt es als ganz besondere Spezialität. Die genügsamen Tiere waren selbst nach dem langen Trieb noch kräftiger als einheimische Rinder. Die ungarischen Oxen wurden auch im Ackerbau eingespannt, so mancher Ox zog genauso viel wie zwei seiner bayerischen Artgenossen. Nachdem die ungarischen Graurinder lange Zeit vom Aussterben bedroht waren, leben heute wieder ca. 25.000 Tiere in den Nationalparks Hortobágy und Körös-Maros. Der beinahe in Vergessenheit geratene Handels- und Triebweg der ungarischen Graurinder wird unter anderem durch den „Dachauer Oxenweg“ touristisch wiederbelebt. Der „Dachauer Oxenweg“ knüpft bei Tödtenried an den 19 km langen nach Augsburg führenden „Altbaierischen Oxenweg“ an. Von Tödtenried bis Schloss Hohenkammer kann man gut 42 km nahezu steigungsfrei und immer gut beschildert den Spuren der ungarischen Graurinder weiter folgen. Die Bronzefiguren mit den markanten Hörnern aus dem 18. Jahrhundert aus der Kirche St. Leonhard in Pasenbach sind vermutlich Votivgaben der ungarischen Hajduken. (Quelle: Auszug aus dem Flyer "Altbairischer Oxenweg im Dachauer Land")

Pasenbacher Rodelberg

Die ehemalige Kläranlage des Ortsteils Pasenbach wurde zu einem kleinen Naturgebiet seitens der Gemeinde umgestaltet. Das entstandene Feuchtbiotop, die Fischweiher und der entlang fließende Pasenbach widerspiegeln die natürlichen Lebensadern der Landschaft.

Die Anlage mit ihrer naturnahen Strukturentwicklung und Gestaltung schafft damit für die Besucher einen interessanten, beschaulichen Winkel. Sie bietet außerdem für bestimmte Lebensgemeinschaften wildlebender Tier- und Pflanzenarten wieder einen natürlichen und entwicklungsfähigen Lebensraum.

Vom angelegten Rodelberg aus, kann man auf der Aussichtsplattform die herrliche Fernsicht genießen. Im Winter haben vor allem die Kinder mit dem 12 Meter hohen Berg eine Menge Spaß und Freude.

Pasenbacher Rodelberg Pasenbacher Rodelberg

Schaudepot in der Vereins- und Kulturhalle Pasenbach

Seit dem Jahr 1994 gibt es in Pasenbach jährlich Ende Oktober wieder einen traditionellen Leonhardiritt mit Motivwägen. Das Schaudepot in der Vereins- und Kulturhalle Pasenbach zeigt diese Wägen und einige Objekte zur Verehrung des Heiligen.

Spielplätze

SpielplatzAuf unseren Spielplätzen werden voraussichtlich in 2019 noch einige Spielgeräte hinzukommen. Sobald die Sanierungen abgeschlossen sind, werden wir hier die Bilder zu den Spielplätzen präsentieren.

Gemeinde Vierkirchen

  • Am Anger
  • Fichtenstraße
  • Sandbergstraße
  • Zum Badanger

Ortsteil Giebing

  • Hochwaldstraße

Ortsteil Pasenbach

  • Am Hart
  • Am Spielplatz
  • Bgm.-Zeiner-Ring
  • Pfarrer-Schmitter-Straße

Ortsteil Ramelsbach

  • Pfarrer-Lanzinger-Ring

Ortsteil Rettenbach

  • Am Rain
  • Dorfstraße
blk-sidebar-termine
blockHeaderEditIcon
blk-sidebar-vierkirchen-aktuell
blockHeaderEditIcon
blk-sidebar-buergerinfo-grey
blockHeaderEditIcon
blk-sidebar-senioren-abc-grey
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
/* END former Custom HEADER */