*
blk-menu-shortcuts
blockHeaderEditIcon
blk-headline
blockHeaderEditIcon

Gemeinde Vierkirchen

blk-breadcrumb
blockHeaderEditIcon

Soziales

Bürgerstiftung Vierkirchen

In Kürze erhalten Sie hier aktualisierte Informationen. Bei Fragen können Sie sich vorab gerne an uns wenden (Telefon 08139 9314 10).


Helferkreis Vierkirchen

Wer wir sind

Der Helferkreis Asyl bemüht sich, den in Vierkirchen untergebrachten Flüchtlingen die Eingewöhnung zu erleichtern und sie im Alltag zu unterstützen. Gegründet wurde er im Herbst 2014, als feststand, dass in absehbarer Zeit auch in unserer Gemeinde Asylbewerber untergebracht würden. Im Mai 2015 bezogen die Ersten die Container am Naturbad.

Die rund 60 Mitglieder des Helferkreises engagieren sich in verschiedenen Arbeitsgruppen: Kleider- und Sachspenden, Kultur und Freizeit, Alltagskompetenz, Sprache, Vereine, Organisation und Sonstiges. Das wichtigste Gut, das sie investieren, ist ihre Zeit.

Manche bringen sich ab und an als Springer ein, andere geben regelmäßig Deutschunterricht, einige besuchen die Flüchtlinge mehrmals wöchentlich. Sie sammeln und verteilen Spenden, bringen Regale oder Sitzgelegenheiten vorbei, die die spartanisch eingerichteten Container wohnlicher machen. Sie helfen beim Kauf einer MVV-Fahrkarte, legen mit den Bewohnern ein Gemüsebeet an oder kommen einfach auf einen Schwatz vorbei.

Sie alle haben gemeinsam, dass sie den Flüchtlingen Respekt entgegenbringen und sie als das akzeptieren, was sie sind: Menschen in Not, die ihren eigenen Kulturkreis verlassen haben.

Wer sich einbringen möchte wendet sich bitte an info@helferkreis-vierkirchen.de

Dank und Weg für Spenden

Wir bedanken uns sehr herzlich für die großartige Unterstützung für unseren Helferkreis Asyl und unsere Mitbürger in der Unterkunft, sei es durch Geld- und Sachspenden, Zeit, Fahrdienste, einen kurzen Gruß oder das Interesse an dem was wir tun!

Uns erreichen immer wieder Anfragen, ob und wie man für den Helferkreis Asyl oder die Asylbewerber spenden könne. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns auch besonders für die konstruktive Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rathaus! So werden bspw. Geldspenden für den Helferkreis bzw. für die Asylbewerber  über die Konten der Gemeinde verwaltet.

Wer die Arbeit unterstützen möchte kann entweder den Helferkreis Asyl (hier fallen immer wieder Kosten an, die wir derzeit selbst finanzieren)  oder die Asylbewerber (davon werden nur Dinge für die Männer beschafft bzw. sie werden mit diesen Mitteln unterstützt) fördern.

Die möglichen Bankverbindungen lauten:

Empfänger: Gemeinde Vierkirchen

Verwendungszweck: Helferkreis Asyl Vierkirchen oder Asylbewerber

Sparkasse Dachau
IBAN: DE35 7005 1540 0150 2002 10
BIC: BYLADEM1DAH

Volksbank Raiffeisenbank Dachau
IBAN: DE05 7009 1500 0001 0035 00
BIC: GENODEF1DCA

Unser letztes Dankeschön für heute gilt dem Pfarrverband Petershausen-Vierkirchen-Weichs für die freundliche Spende in Höhe von 500 Euro aus dem Erlös des Pfarrtages zum einjährigen Bestehen. Neben der "Finanzspritze" tut vor allem die damit verbundene Wertschätzung unserer Arbeit sehr gut. Ein herzliches vergelt`s Gott dafür!


Jugendarbeit Team

Petra Brunner
Olaf Schräder
Anna Blumenschein
Nadine Eder (Schulbezogene Jugendarbeit)
Schulweg 1a
85256 Vierkirchen (Oberbayern)

Kontakt

  • Zweckverband Kinder- und Jugendarbeit: (08133) 60 75
  • Petra Brunner: (0157) 73743465 ()
  • Olaf Schräder: (0179) 1162198 (Email)
  • Anna Blumenschein: (0176) 32622595 ()
  • Nadine Eder: (0173) 5889935 ()

Öffnungszeiten & mehr:

Siehe JUZ - Vierkirchener Jugendzentrum


Nachbarschaftshilfe

Warum es uns gibt

Die gegenseitige Hilfe ist unter guten Nachbarn immer schon selbstverständlich. Leider haben nicht alle das Glück, einen Nachbarn zu haben, der Not erkennt und auch helfen kann.

Miteinander und füreinander

So weit es in unseren Kräften steht, helfen wir allen, die eine Hilfe brauchen. Die Schweigepflicht nehmen wir sehr ernst!

Besuchsdienst in der Gemeinde und im Pflegezentrum Esterhofen

Helfen Sie uns beim HELFEN

Immer mehr Menschen leben allein, sind krank und brauchen etwas Abwechslung in ihrem Alltag. Bei manchem Heimbewohner sind die Kinder sehr weit weg, einige haben keine Familienangehörigen mehr.

Der Tag ist lang für Menschen, die nicht mehr viel tun können und keine Kontakte mehr knüpfen können. Die Menschen sind versorgt, aber sie fühlen sich allein.

Wenn Sie eine sinnvolle und auch zufriedenstellende Tätigkeit suchen, gern mit Menschen zu tun haben, dann sind Sie herzlich eingeladen, etwas von Ihrer Zeit zu verschenken.

Wenn Sie Interesse an diesem Dienst haben, dann melden Sie sich bitte bei einer der Ansprechpartnerinnen.

Im Rahmen eines gemeinsamen Gesprächs mit den Interessierten und bisherigen Helferinnen und Helfern, können Sie sich aus erster Hand informieren und Ihre Fragen einbringen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Danke!

Das machen wir

  • Wir besuchen alte, kranke oder einsame Menschen.
  • Wir begleiten entsprechend Bedürftige zum Arzt, zum Gottesdienst, beim Spaziergang, etc.
  • Wir entlasten Familien bei der Pflege ihrer Ange-hörigen.
  • Wir gehen für Kranke oder Gehbehinderte ein-kaufen.
  • Wir erledigen kleine Hilfeleistungen im Haushalt.
  • Wir betreuen Kinder bei Ausfall der Eltern und neh-men sie evtl. kurzfristig in die eigene Familie auf.
  • Wir bieten einen Babysitterdienst an.
  • Wir betreuen Haustiere während der Urlaubszeit.
  • Wir helfen beim Schreiben von wichtigen Briefen, Anträgen, etc. und begleiten Betroffene zu Ämtern und Behörden.
  • Wir stellen leihweise einen Rollstuhl zur Verfügung

Informieren Sie uns, wenn dringend Hilfe gebraucht wird oder wo ein Notfall vorliegt.

Ansprechpartner*innen

Kontakt   Telefon
Frau Werthmüller          7676
Frau Mayerhofer   6799
Frau Sauer   313
Frau Schläfer   92466

Sonstiges

Unser Dienst ist ehrenamtlich und in der Regel unentgeltlich. Umfangreichere Hilfeleistungen müssen selbst bezahlt werden. Unter Umständen können Krankenkassen oder das Sozialamt als Kostenträger in Anspruch genommen werden.

Fachlich wird die Nachbarschaftshilfe Vierkirchen durch das Caritas-Zentrum Dachau begleitet.

Der Arbeitskreis ist für Interessierte offen und freut sich über jegliche Mitarbeit!


Rentenberatung

Allgemeine Informationen

Das Bürgerbüro bietet für alle Bürger, die in Vierkirchen wohnen, Auskünfte in Angelegenheiten der Sozialversicherung.

Es werden Anträge auf Leistungen aus der Sozialversicherung mit dem Bürger erstellt, Sachverhalte aufgeklärt, Beweismittel beigefügt, und die Unterlagen an den Versicherungsträger weitergeleitet.

Sie erhalten Informationen und Hilfestellung zu folgenden Themen:

  • Kontenklärungen
  • Rentenauskünfte / Renteninformationen
  • Versorgungsausgleich
  • Kindererziehungszeiten
  • ausländische Rentenanträge
  • Beglaubigungen für Rentenzwecke (bitte unbedingt Originaldokumente und Ausweis mitbringen!)
  • Widersprüche

Die gesetzliche Rentenversicherung  leistet, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Altersrente mit dem 65. Lebensjahr
  • Altersrente für langjährig Versicherte
  • seit Januar 2012: Altersrente für besonders langjährig Versicherte
  • Altersrente für Schwerbehinderte, Berufsunfähige oder Erwerbsunfähige
  • Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeit
  • Altersrente für Frauen
  • Erwerbsminderungsrente
  • Witwen- und Witwerrente
  • Erziehungsrente
  • Waisenrente

Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

Notwendige Unterlagen

Personalausweis oder Reisepass und sämtliche Versicherungsunterlagen.

Kosten

Auskunft, Beratung und Hilfestellung sind kostenfrei.

Ansprechpartner


Seniorenbeauftragte

Seniorenbeauftragte der Gemeinde Vierkirchen  

Gerhard Dirlenbach

Sprechzeiten: Jeden 4. Donnerstag im Monat 15:00 - 16:30 Uhr im VHS-Raum (Rathaus Nebengebäude) oder nach Vereinbarung

Telefon: 08139 / 61 53
E-Mail:

Renate Ziller

Tel.: 08139 / 66 75

Behindertenbeauftragter der Gemeinde Vierkirchen

Gerhard Dirlenbach

Sprechzeiten: Jeden 4. Donnerstag im Monat 15:00 - 16:30 Uhr im VHS-Raum (Rathaus Nebengebäude) oder nach Vereinbarung

Telefon: 08139 / 61 53
E-Mail:


Sozialfonds der Gemeinde Vierkirchen

Mit den Spenden aus dem Sozialfonds werden notleidende Bürger der Gemeinde Vierkirchen unterstützt.

Auf folgende Konten können Sie einzahlen:

Sparkasse Dachau

IBAN: DE35 7005 1540 0150 2002 10
BIC: BYLADEM1DAH

Volksbank Raiffeisenbank Dachau

IBAN: DE05 7009 1500 0001 0035 00
BIC: GENODEF1DCA

Nach Geldeingang erhalten Sie eine Spendenquittung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


 

blk-sidebar-termine
blockHeaderEditIcon
blk-sidebar-vierkirchen-aktuell
blockHeaderEditIcon
blk-sidebar-buergerinfo-grey
blockHeaderEditIcon
blk-sidebar-senioren-abc-grey
blockHeaderEditIcon
blk-sidebar-dachauagil
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
/* END former Custom HEADER */